Giftige Kartoffeln

Moderatoren: kochbaer, gerhard

Benutzeravatar
kochbaer
Haubenkoch**
Haubenkoch**
Beiträge: 2189
Registriert: So 12. Jul 2015, 17:44
Wohnort: Aalen
Kontaktdaten:

Giftige Kartoffeln

Beitragvon kochbaer » Mi 20. Jan 2016, 09:40

Giftige Kartoffeln

Wir alle wissen dass Kartoffeln mit grünen Flecken Gift enthalten. Man kann den grünen Teil großzügig abschneiden und den Rest verwenden.

Wenn die Kartoffeln im Frühjahr schon leichte Austriebe zeigen, rubbeln wir die Keime weg und verwenden die Kartoffeln ganz normal.

Kartoffel-Keime.jpg


Neulich hat sich meine Frau zum Abendessen Pell-Kartoffeln zum Brathering gekocht. (ich habe das nicht gegessen) Die Kartoffeln hatten schon Keime, sie wurden weg gerubbelt, die Kartoffeln gekocht und geschält und verspeist. Nachts bekam sie Durchfall! Die üblichen Hausmittel: Cola und getrocknete Heidelbeeren halfen nicht.
Das ging die ganze Nacht so. Es war beängstigend - vor allem weil wir da noch nicht wussten was los ist.

Nun wissen wir es: "Während des Keimens entsteht in der Kartoffel der giftige Stoff Solanin." (Info aus Tina)
Bei großen Kartoffeln und kleinen Keimen ist das "halb so schlimm".
Aber es waren unsere beliebten Bamberger Hörnle. Sehr kleine Kartoffeln bei denen die Keime im Verhältnis schon sehr groß sind.

Also: Keimende Kartoffeln lieber entsorgen oder als Saatgut für die nächste Kartoffelernte verwenden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG vom kochbaer

Geniesse den heutigen Tag, er gehört schon zum Rest deines Lebens


Benutzeravatar
gerhard
Hobbykoch**
Hobbykoch**
Beiträge: 310
Registriert: Sa 11. Jul 2015, 13:32

Re: Giftige Kartoffeln

Beitragvon gerhard » Sa 23. Jan 2016, 12:30

Ich habe nur diese:
DSC1863_kl.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG
Gerhard

Benutzeravatar
kochbaer
Haubenkoch**
Haubenkoch**
Beiträge: 2189
Registriert: So 12. Jul 2015, 17:44
Wohnort: Aalen
Kontaktdaten:

Re: Giftige Kartoffeln

Beitragvon kochbaer » Sa 23. Jan 2016, 12:36

gerhard hat geschrieben:Ich habe nur diese:
DSC1863_kl.jpg


Hallo Gerhard,
die kleinen mit den langen Trieben sehen schon recht "gefährlich" aus. Wie ich dich kenne wirst du sie als Saatkartoffeln verwenden?

:lzwinker_m:
LG vom kochbaer

Geniesse den heutigen Tag, er gehört schon zum Rest deines Lebens

Benutzeravatar
gourmedand
Hobbykoch***
Hobbykoch***
Beiträge: 555
Registriert: Di 14. Jul 2015, 09:20

Re: Giftige Kartoffeln

Beitragvon gourmedand » Mi 27. Jan 2016, 12:10

kochbaer hat geschrieben:Giftige Kartoffeln

Also: Keimende Kartoffeln lieber entsorgen oder als Saatgut für die nächste Kartoffelernte verwenden.


:schock: Das wusste ich auch nicht!

Danke für die Info!
LG Gourmedand

[cava]

Benutzeravatar
PilzMarie
Kochprofi
Kochprofi
Beiträge: 1019
Registriert: So 12. Jul 2015, 17:48

Re: Giftige Kartoffeln

Beitragvon PilzMarie » Do 4. Feb 2016, 13:37

Also im Moment ist der Keller zu warm - ich kaufe jetzt nur noch kleine Mengen von Kartoffeln.
Wollte ja letzte Woche auch nichts wegwerfen - Ergebnis Ranzenpfeiffen - aber vom Feinsten. Dann habe ich in einer Zeitschrift gelesen, dass man die garnicht mehr essen sollte.

In Zukunft halte ich mich daran!
LG PilzMarie
Wenn Du Dir keine Zeit für Freunde nimmst, dann nimmt Dir die Zeit die Freunde.
[baer1]

Benutzeravatar
gerhard
Hobbykoch**
Hobbykoch**
Beiträge: 310
Registriert: Sa 11. Jul 2015, 13:32

Re: Giftige Kartoffeln

Beitragvon gerhard » Do 4. Feb 2016, 15:01

PilzMarie hat geschrieben:Also im Moment ist der Keller zu warm - ich kaufe jetzt nur noch kleine Mengen von Kartoffeln.
Wollte ja letzte Woche auch nichts wegwerfen - Ergebnis Ranzenpfeiffen - aber vom Feinsten. Dann habe ich in einer Zeitschrift gelesen, dass man die garnicht mehr essen sollte.

In Zukunft halte ich mich daran!



Ich habe meine Kartoffeln im Lichtschacht unter der Haustüre gelagert, sie sind mit einer schwarzen Folie abgedeckt dami sie kein Licht abbekommen.
Da ist es recht kühl. Bis ca -5 °C ist der Lagerort gut.
LG
Gerhard

Benutzeravatar
PilzMarie
Kochprofi
Kochprofi
Beiträge: 1019
Registriert: So 12. Jul 2015, 17:48

Re: Giftige Kartoffeln

Beitragvon PilzMarie » Sa 5. Mär 2016, 12:15

Na ja - hat halt nicht jeder die optimalen Bedingungen zum Lagern der Kartoffeln. Kaufe zur Zeit nur noch kleine Mengen - die in zwei / drei Wochen verbraucht sind.
LG PilzMarie
Wenn Du Dir keine Zeit für Freunde nimmst, dann nimmt Dir die Zeit die Freunde.
[baer1]

Benutzeravatar
gourmedand
Hobbykoch***
Hobbykoch***
Beiträge: 555
Registriert: Di 14. Jul 2015, 09:20

Re: Giftige Kartoffeln

Beitragvon gourmedand » So 24. Apr 2016, 19:26

kochbaer hat geschrieben:Giftige Kartoffeln

Wir alle wissen dass Kartoffeln mit grünen Flecken Gift enthalten. Man kann den grünen Teil großzügig abschneiden und den Rest verwenden.

Wenn die Kartoffeln im Frühjahr schon leichte Austriebe zeigen, rubbeln wir die Keime weg und verwenden die Kartoffeln ganz normal.

Kartoffel-Keime.jpg


Neulich hat sich meine Frau zum Abendessen Pell-Kartoffeln zum Brathering gekocht. (ich habe das nicht gegessen) Die Kartoffeln hatten schon Keime, sie wurden weg gerubbelt, die Kartoffeln gekocht und geschält und verspeist. Nachts bekam sie Durchfall! Die üblichen Hausmittel: Cola und getrocknete Heidelbeeren halfen nicht.
Das ging die ganze Nacht so. Es war beängstigend - vor allem weil wir da noch nicht wussten was los ist.

Nun wissen wir es: "Während des Keimens entsteht in der Kartoffel der giftige Stoff Solanin." (Info aus Tina)
Bei großen Kartoffeln und kleinen Keimen ist das "halb so schlimm".
Aber es waren unsere beliebten Bamberger Hörnle. Sehr kleine Kartoffeln bei denen die Keime im Verhältnis schon sehr groß sind.

Also: Keimende Kartoffeln lieber entsorgen oder als Saatgut für die nächste Kartoffelernte verwenden.


Das ist ja der H A M M E R ! wer hat das gewusst?

Das solltest du mal publik machen!
LG Gourmedand

[cava]


Zurück zu „In Sachen Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast